Streckennetze

(Enthält Markennennungen und Verlinkungen – alles unbeauftragt und unbezahlt). 

So ein Netz für alle Fälle ist auch immer wieder schön als Unterwegs-Projekt – und Gelegenheit, unterwegs zu stricken, hatte ich in den letzten Wochen genug.

Mein Weg zum Arbeitsplatz führt mich quer durch die Stadt und auch wenn die vielen Baustellen in Hamburg mich oft zur Verzweiflung bringen, so ist die Fortbewegung im Streckennetz angesichts von Verspätungen, vollkommen überfüllten Bussen und Schienenersatzverkehr auch kein richtiges Vergnügen. Da habe ich schon oft mit Wehmut an Kopenhagen gedacht – dort läuft der öffentliche Nahverkehr unglaublich reibungslos und bequem und das Streckennetz ist so gut ausgebaut, dass man schnell und gut überall hinkommt – kein Vergleich zu Hamburg. Natürlich ist da auch noch die Umweltfreundlichkeit, aber bei dann mehr als anderthalb Stunden Arbeitsweg siegt meistens die Bequemlichkeit. Als jetzt mein Wagen etwas länger in der Werkstatt war, gab es aber keine Ausreden. Und tatsächlich habe ich mich dann doch wieder ein bisschen mit dem Bahnfahren angefreundet und mir fest vorgenommen, häufiger mal das Auto stehen zu lassen und mich über ein Mehr an Strickzeit zu freuen.

Also habe ich auf meinen Fahrten (wenn ich denn einen Sitzplatz ergattern konnte) mein Recycling-Garn zu (Strecken-)Netzen verarbeitet. Über den Garnkauf in meinem letzten Dänemark-Urlaub habe ich hier schon berichtet.

Ich mag die Farben, den leichten Glanz und die etwas festere Haptik des “Plastikgarns”, allerdings ist der Nachteil, dass es etwas fusselt, das gibt sich aber nach der ersten Wäsche.

Ich finde so ein Recyclinggarn besonders schön für Einkaufsnetze, leider gibt es dieses Garn aber nur in Dänemark. Auf meiner Entdeckungstour bin ich aber auch genug Drops Belle für die nächsten Bahnfahrten gefunden – ein paar Weihnachts-Netze sind also schon in Planung…

Die Anleitung:
Mein Netz für alle Fälle (Download des kostenlosen PDFs)
Modifikation: 120 Maschen statt 130 Maschen, Bodenabnahme: 12 x (jede 10. Masche markieren), Abnahmen 7 x in jeder zweiten Reihe, dann in jeder Reihe, bis nur noch 12 Maschen übrig sind.
Das Garn: Plarn von Karen Klarbæk
Garnverbrauch: 100 Gramm
Nadelstärke: 4 mm und 6 mm

Mehr Informationen gibt es auf meiner Projektseite (fraustrickt) bei Ravelry.

Diesen Beitrag verlinke ich beim Freutag, bei Maschenfein und bei den Liebste Maschen.

1 thought on “Streckennetze”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.