top-down

Grünes Shirt und grüne Pläne

Da ist es, mein Sonya-Shirt nach einer Anleitung von Paulastrickt, das mich schon zum Strickwochenende nach Stolberg begleitet hat. Neben den kleinen technischen Raffinessen, die zwischendurch ein wenig Aufmerksamkeit verlangen, strickt es sich entspannt glatt rechts herunter, ist aber, gerade dank der hübschen Kleinigkeiten, alles andere als langweilig. Gar nicht verstanden habe ich allerdings, warum […]

Grünes Shirt und grüne Pläne Read More »

Wollig unterwegs

Beim Stricken entstehen nicht nur schöne Dinge, es entstehen auch Freundschaften. Diese Erfahrung habe ich schon häufiger gemacht, nicht zuletzt bei dem wunderbaren Treffen mit Britta vom Youtube-Kanal Frau Martens strickt. Und meine “Strickschwester” Gaby aus der Nähe von Freiburg habe ich über SCHAF MIT SCHAL kennengelernt. Nachdem wir uns das letzte Mal beim Wollfestival

Wollig unterwegs Read More »

Viele Superlative: Der Super Selene Sweater

Wer hier bei SCHAF MIT SCHAL schon länger mitliest hat vermutlich schon bemerkt, dass die Dänin Anne Ventzel zu meinen allerliebsten Designerinnen gehört. Meine Cardi Cocoons (drei habe ich inzwischen gestrickt) und vor allem der Ribbed Raglan gehören zu meinen meistgetragenen Kleidungsstücken. Als dann der Super Selene KAL ausgerufen wurde, um sie ein wenig zu

Viele Superlative: Der Super Selene Sweater Read More »

Seltsamer Name, schöner Pullover: Der Lunefuld-Sweater

Soweit meine lückenhaften Dänischkenntnisse das hergeben, heißt “lunefuld” so viel wie “launisch”, ein seltsamer Name für einen Pullover. Aber schließlich zählt das Ergebnis. Und das ist ein flauschig leichter und gemütlich lockerer Traum, auch wenn die Optik eher rustikal ist. Diese Anleitung lag schon ganz lange in meiner Ravelry-Bibliothek, ich konnte mich aber nie so

Seltsamer Name, schöner Pullover: Der Lunefuld-Sweater Read More »

Mein Celeste-Sweater: Kleine Katastrophen und ein Happy End

Eigentlich fing alles ganz harmlos an. Beim Sortieren meiner Wollreste drängte sich der Celeste-Sweater regelrecht auf, also habe ich ganz arglos die kurzweilige und wirklich einfache Rundpasse angeschlagen. Während des Strickens fand ich dann einige der ursprünglich geplanten Farben nicht mehr so richtig passend, also habe ich den Colorwork-Teil nur aus der Haupt- und drei

Mein Celeste-Sweater: Kleine Katastrophen und ein Happy End Read More »

Von wirklich notwendigen Dingen – und von meinem dritten Cardi Cocoon

In der letzten Zeit war es hier sehr ruhig – und das aus gutem Grund. Gestrickt wurde hier trotzdem, und auch mein dritter Cardi Cocoon wurde schon viel und gerne getragen, aber dazu später. Erst einmal berichte ich jetzt von meiner derzeitigen Haupt-Freizeitbeschäftigung: Ich miste aus! Nachdem im Jahr 2019 der Haushalt meiner Mutter aufgelöst

Von wirklich notwendigen Dingen – und von meinem dritten Cardi Cocoon Read More »

Urlaubsliebe

Wer sich hier schon einmal ein bisschen umgesehen hat, der ahnt es schon: Dänemark ist meine ganz große Urlaubsliebe – zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter. Und das hat es jetzt im September ganz besonders gut mit uns gemeint. Viel Sonne und Wärme, aber auch ein ordentlicher Sturm – es war einfach alles dabei.

Urlaubsliebe Read More »

Das Lieblingsteil-Rätsel

Ich stricke nun schon so lange, dass ich (eigentlich) genau weiß, was ich gerne trage und worin ich mich wohlfühle. Und doch staune ich selbst immer wieder, welche Strickstücke Lieblingsteile werden, und welche ich selten bis gar nicht aus dem Kleiderschrank hole. Das ist mir jetzt erst wieder aufgefallen, als ich meinem Freestyle-Sweater noch eine

Das Lieblingsteil-Rätsel Read More »

Mein Poppy Tee: Manchmal ist aber auch der Wurm drin…

Momentan ist wirklich der Wurm drin: So ganz habe ich nach der C-Infektion noch nicht wieder zu meiner alten Form zurückgefunden, dann plagte mich dieses Jahr ganz besonders der Heuschnupfen – und wenn gerade keine Frühblüher-Pollen flogen, dann regnete es Bindfäden. Aber jetzt habe ich endlich ein paar Bilder vom Poppy-Tee gemacht. Ja, und dieses

Mein Poppy Tee: Manchmal ist aber auch der Wurm drin… Read More »

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt….

…selten hat dieser Spruch so gut gepasst wie bei meinem langersehnten Dänemark-Urlaub Anfang März. Ich dachte doch wirklich, dass ich verschont bleiben würde, und dann hat mich das blöde Virus gleich zu Anfang meines Urlaubs erwischt. Gedacht hatte ich auch, dass Mann und Sohn ein paar Tage später nachkommen würden, aber daran war erst einmal

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt…. Read More »