Sommer, Sonne, Filzpuschen

Auch wenn ich schon bald nach Weihnachten anfange, mich auf die strumpffreie Zeit zu freuen, Filzpuschen trage ich das ganze Jahr über. Im Sommer tausche ich zu Hause gleich Flipflops gegen Filzpuschen und freue mich über Barfußgefühl und warme Füße, Strümpfe trage ich dafür bis zum Herbst am liebsten gar nicht mehr. Nach Fußkummer und -OPs bin ich auch immer wieder froh darüber, so schön locker mit den Zehen wackeln zu können – und das geht eben mit nackten Füßen, gemütlich in Filz eingepackt, ganz wunderbar.

Und das sind meine ganz neuen Sommerpuschen. Um keine Garnreste zu produzieren, habe ich noch eine kleine Deko mitgefilzt. Dazu habe ich jeweils 15 Maschen angeschlagen, drei Reihen kraus rechts gestrickt und dann das Ganze zu einem Ring zusammengenäht. Wenn ich so kleine Teile mitfilze, dann befestige ich sie mit einem längeren Zwirnfaden an einem alten Baumwoll-Tischset – dann gehen sie nicht irgendwo in der Dichtung der Waschmaschine verloren.

Noch mehr Filzpuschen gibt es hier zu sehen.

Anleitung 117-33 von Garnstudio (freie Anleitung)
Größe: 40
Garnverbrauch: 195 Gramm (inkl. Deko) Drops Eskimo in der Farbe Blauviolett (21)
Nadelstärke: 5,5
Gefilzt bei 60 Grad

Filzpuschen bei 25 Grad im Schatten? Ich zeige sie trotzdem heute beim Creadienstag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.