Frollein, nehm’se jrün…

Meine Großeltern kamen gebürtig aus Wuppertal und Hamburg, haben aber einige Zeit in Berlin gelebt, wo auch mein Vater geboren wurde. Ihm hörte man ab und zu einen ganz leichten Berliner Zungenschlag an, meine Großeltern sprachen dagegen immer lupenreines Hochdeutsch. Was aber meine Großmama nicht daran hinderte, immer mal wieder den Spruch “Frollein, nehm’se jrün, det hebt Ihnen” anzubringen. Ich habe ihre Stimme förmlich im Ohr. Ob es daran liegt, dass ich die Farbe Grün so gerne mag? Jedenfalls muss ich immer an meine Großmama denken, wenn ich zu grüner Wolle greife – und das tue ich ja bekanntlich immer wieder gerne. Grün geht bei mir einfach immer!

Also war es nur eine Frage der Zeit, bis ein grüner Cardi Cocoon auf meine Nadeln wanderte. Die erste Version ist schon längst – nach einer etwas größeren Ribbelaktion – zu einem absoluten Lieblingsteil geworden. Ich trage ihn wirklich das ganze Jahr, und weil er so schon weit und leicht ist, ist er auch an kühlen Sommertagen genau richtig.

Und hier ist nun also meine grüne Version, gleich in der richtigen Länge gestrickt und passend zum durchwachsenen Hamburger Sommer fertig geworden.

Ich bin ganz verliebt in dieses dunkle Grün und staune immer wieder, wie schön man mit verschiedenen Mohairgarne die Farben mischen kann.

Nun fehlt eigentlich noch eine graue Version in meinem Kleiderschrank…

Aber erstmal habe ich noch grüne Socken angeschlagen. Ich bin ja nur eine sporadische Sockenstrickerin, aber die Woodland Socks, eine kostenlose Anleitung mit einem wunderschönen kleinen Blattmuster sprangen mir bei Ravelry gleich in Auge. Passende Sockenwolle lag hier auch noch herum, also habe ich mal wieder für die Aktion “Grüne Socke” gestrickt. Damit das Blattmuster auch bei beiden Socken genau gegengleich ist, habe ich bei der zweiten Socke das Muster erst mit Reihe 11 des Charts begonnen.

Das sind die (sehr seltenen) Momente, in denen ich mich frage, ob ich mir nicht doch mal ein paar Sockenspanner anschaffen sollte. So richtig schön lassen sie sich leider nicht fotografieren. So richtig begeistert mich das Sockengarn nicht, vielleicht hätte ich es lieber mit kleineren Nadeln stricken sollen, als auf der Banderole angegeben. Aber weich und gemütlich sind sie, und das ist in diesem Fall ja die Hauptsache!

Cardi Cocoon No. 2

Die Anleitung: Cardi Cocoon von Anne Ventzel, erhältlich auf ihrer Homepage (auch auf Deutsch)
Nadelstärke: 4 mm
Das Garn: je ca. 160 Gramm Isager Alpaca 1 in der Farbe Forest und Drops Alpaca Silk in den Farben Waldgrün und Salbeigrün
Mehr dazu hier bei fraustrickt auf Ravelry

Woodland Walk Socks

Die Anleitung: Woodland Walk Socks von This Handmade Life, kostenlose Anleitung bei Ravelry (nur englisch)
Nadelstärke 2,75 mm
Das Garn: Cascade Heritage in der Farbe Sage
Mehr dazu hier bei fraustrickt auf Ravelry

1 Kommentar zu „Frollein, nehm’se jrün…“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.