Der rustikale Edie

Leinengarn ist ja meistens ein wenig rustikal, dieses hier aber ganz besonders. Glücklicherweise passt das ganz gut zu dem Edie-Top, das daraus geworden ist.

Mit dem Sommer der Tops hat es ja nun doch geklappt. Nach einer kurzen Sommerpause mag ich kaum etwas anders anziehen als ein leichtes Top mit Hose oder Rock. Und leicht ist mein neuer Edie auf jeden Fall.

Gestrickt habe ich das Top zweifädig aus einem reinen Leinengarn in einem großartigen Blaugrau, in das ich mich gleich verliebt habe. Besonders schön ist, dass es nicht sehr durchsichtig geworden ist und so auch ohne etwas “drunter” getragen werden kann, nicht ganz so schön ist allerdings, dass das Garn ein sehr rustikales Strickbild ergibt, und das ist nicht nur insgesamt ungleichmäßig, die Fadenstärke variiert auch sehr und zwischendurch gibt es immer mal wieder richtig dicke Knubbel.

Halb so schlimm, dann heißt es bei mir nicht nur “Leinen knittert edel”, sondern auch “Leinen knubbelt rustikal”.

Und weil er sich so leicht trägt, einen tollen Griff hat und immer weicher wird, gefällt mir mein rustikaler Edie doch insgesamt ganz gut und wird auch schon viel getragen – es kann noch ein bisschen warm bleiben…

Mein rustikaler Edie
Anleitung:
Edie von Isabell Kramer (Kaufanleitung bei Ravelry, auch deutsch)
Garngewicht: 259 Gramm
Nadelstärke: 3,5
Größe: M1

Ausführliche Informationen zu Garn und Anleitung gibt es bei Ravelry auf meiner  Projektseite (fraustrickt).

Dann schaue ich doch gleich mal bei Creadienstag vorbei.

2 thoughts on “Der rustikale Edie”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.