Streifenweise Fleißarbeit: Der Elton-Cardigan

Werbung wegen Markennennung und Verlinkungen – unbeauftragt und unbezahlt

Nur noch einen Streifen… Die meisten Strickerinnen kennen das Phänomen – beim Elton-Cardigan hat das aber nicht so richtig funktioniert. Die langen Reihen mit wechselnder Garnstärke strickten sich doch ein wenig beschwerlich und arteten mit der Zeit in regelrechte Fleißarbeit aus.

Ursprünglich sollte aus dem recyceltem Cashmere-Garn, zusammen mit einem Beilauffaden, den Forager-Sweater werden, leider gab es aber vom passenden Mohair/Seidengarn nur noch 3 Knäuel, also musste ich mir etwas anderes überlegen. Auf den Elton-Cardigan bin ich dann mehr oder weniger im Vorbei-Klicken gestoßen und habe ganz spontan angeschlagen. Meine Maschenprobe wich allerdings ab, also habe ich Größe XL gestrickt und bin damit bei den Maßen einer knappen M gelandet. Aber ich finde, das reicht dann auch an Breite…

Anfangs hat mich die Farbkombination ein wenig irritiert – ergab sich doch (farblich) eine Mischung aus gekochtem Grünkohl (die opaken Streifen) und Broccoli (die transparenten Streifen). Zum Glück fällt das beim Tragen nicht mehr so auf – im Gegenteil, ich finde die Farbkombination dann doch ganz stimmig.

Aber vor allem die Garnkombination war ein echter Glücksgriff – kein bisschen labberig aber trotzdem federleicht – das ganze Jäckchen wiegt gerade einmal 190 Gramm (ohne Knöpfe gewogen). Ich habe mich übrigens überwiegend an die Anleitung gehalten, allerdings habe ich Ärmel und Körper ein wenig länger gestrickt.

Nach so viel Lob aber auch noch ein bisschen Gemecker: Nicht nur beim Stricken war der Wechsel der Garnstärken ein bisschen lästig, vor allem das anschließende Aufnehmen der Maschen aus den Kanten fand ich einerseits sehr fummelig, andererseits ist das Ergebnis auch nicht so richtig schön geworden – irgendwie trotz aller Sorgfalt ein bisschen krumm und schief. Nach dem zweiten Versuch durfte es dann aber so bleiben, und nach der Wäsche hat es sich auch noch ein wenig hingeruckelt…

Trotzdem ist es ein richtig schönes Teil geworden – da hat sich die Fleißarbeit doch gelohnt.

Mein Elton Cardigan

Die Anleitung: Elton von Joji Locatelli (Kaufanleitung bei Ravelry)
Das Garn: 42 Gramm Lang Yarns Lace in tannengrün, 148 Gramm Lang Yarns Cash Soft Baby in der Farbe Loden
Nadelstärke: 3 mm (2,5 für die Bündchen)
Größe: XL angeschlagen um M zu bekommen.

Mehr dazu hier bei fraustrickt auf Ravelry

Verlinkt bei Maschenfein

3 Kommentare zu „Streifenweise Fleißarbeit: Der Elton-Cardigan“

  1. Ich habe schon öfter gehört, dass der Elton sich sehr langwierig strickt (Mohair pur ist ja auch keine Strickfreude) – aber das Ergebnis hat sich definitiv gelohnt.
    LG
    Ingrid

Schreibe einen Kommentar zu Moni K Kommentieren abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.