Sonnig mit Eintrübungen

… und mit ganz viel Kreativität, das war diese Woche. Sonntag war ich bei der Griffelkunst. Hier bin ich seit vielen Jahren Mitglied und habe inzwischen eine abwechslungs- und umfangreiche Sammlung von Druckgrafiken. Ich frage mich manchmal, ob ich nicht langsam genug habe, aber dann bin ich wieder so begeistert von so viel geballter Kreativität, dass ich doch dabeibleibe.

Angesichts von Sonne und Brückentag habe ich mir spontan die Woche freigenommen und am Dienstag die Kreativität von Karl Schmidt-Rottluff im Bucerius Kunstforum bewundert. Ich bin selten in der Innenstadt, aber wenn, dann mache ich sehr gerne einen Abstecher zu einem meiner Lieblingslokale, dass ein bekannter (Fernseh-)Koch an der Außenalster als sein „Kreativprojekt“ betreibt. Und tatsächlich bin ich immer wieder begeistert von der unaufgeregten und fröhlichen Kreativiät, die dort herrscht – und natürlich vom leckeren Essen.

Nicht ganz so erfreulich ging es im Garten weiter, wo der eingegangene Flieder gefällt werden musste. So etwas ist immer traurig, aber dafür ist hier nun Platz für etwas Neues…

Um lebendige Entwicklungen dreht sich auch der (ermutigende) Artikel zum Blogsterben von Henning Uhle. Leider wurde auch diese Woche wieder ein mir lieb gewordener Handarbeitsblog geschlossen und es betrübt mich sehr, dass so vielen angesichts der neuen Gesetze die Lust am Bloggen vergeht.

Mir macht es jedenfalls viel Spaß, hier über mein „Stricken im Norden“ zu schreiben, und Euch macht es hoffentlich Spaß, das zu lesen. Aber vor allem freue ich mich über alle, die dabei bleiben und dazu beitragen, dass das Netz so bunt, kreativ und anregend bleibt!

A propos bunt: Gestrickt habe ich diese Woche natürlich auch. Als kleines Zwischendurch-Projekt ist gerade – passend zum Wetter – ein sommergelbes Einkaufsnetz auf den Nadeln. Das wird bestimmt dieses Wochenende fertig.

Aber bevor ich weiterstricke, schaue ich beim Samstagsplausch vorbei. Bei Andrea ist das Blogsterben auch ein Thema. Wie schön, liebe Samstagsplauscherinnen, dass Ihr noch hier seid!

1 thought on “Sonnig mit Eintrübungen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.