Schöne Reste

Eigentlich liegt hier schon länger das Garn für ein größeres neues Projekt, aber so richtig konnte ich mich noch nicht entschließen…

Also habe ich erst einmal ein bisschen Resteverwertung betrieben.

Und zwar sehr erfolgreich. Dieser Loop zum Beispiel war schon lange auf meiner Wunschliste. Ich habe mich weitestgehend an die Anleitung gehalten und jetzt wärmt mich dieses kuschelige Teil bei meinen Spaziergängen – für drinnen ist er nämlich – so zweilagig wie er ist – doch ein bisschen zu warm.

Und dann habe ich diese Projekttaschen gesehen und es war gleich um mich geschehen. Sie sind nicht nur hübsch und nützlich, sie sind auch ein perfektes Resteverwertungs-Projekt und schnell gestrickt.

Die Anleitung gibt es nur auf Norwegisch und eigentlich soll das Teil von oben nach unten gestrickt werden. Weil ich mir aber nicht sicher war, wie weit ich mit meinen Resten kommen würde, habe ich beim Boden mit Judy’s Magic Cast-on angefangen und dann in regelmäßigen Abständen Maschen zugenommen, bis die gewünschte Maschenzahl erreicht war.

Dann ging es einfach in Runden, bis das Garn fast verbraucht war. Nun noch zehn “Löcher” stricken und dann ab in die Waschmaschine. Lederband und Perlen hatte ich noch im Vorrat.

Und weil’s so schön geworden ist, ist gleich das nächste Täschchen auf die Nadeln gewandert…

Das fertige Format der beiden ist ca. 16 cm im Durchmesser und 20 cm in der Höhe, genau richtig zum Beispiel für ein Sockenprojekt.

Resteloop

Die Anleitung: “In the Loop” von Espace Tricot
Kostenlose Anleitung bei Ravelry
Das Garn: insgesamt 200 Drops Sky
Nadelstärke: 4 und 4,5
gestrickt ohne Modifikationen

Gefilzte Taschen

Die Anleitung: Tova prosjektpose von Mari-Anne Johnsen, kostenlose Anleitung bei Ravelry (nur auf Norwegisch), die ich aber stark modifiziert habe.
Das Garn:
Linke Tasche: 110 Gramm Drops Lima, gestrickt mit Nadelstärke 4,5
Rechte Tasche: 160 Gramm Drops Eskimo
Nadelstärke 6

Mit meinen schönen Resten bin ich heute beim Freutag dabei.

1 Kommentar zu „Schöne Reste“

Schreibe einen Kommentar zu Ingrid Kommentieren abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.