Ruhige Tage

So langsam ruckelt sich der Alltag zurecht und ich versuche nicht zu sehr zu vermissen, was sich ohnehin nicht ändern lässt. Vor allem bin ich aber von Herzen froh, dass ich es mir hier auf dem Sofa oder vor meinem Rechner bequem machen kann und nicht hinaus muss in den alltäglichen Wahnsinn. Meine größte Hochachtung gilt all denen, die trotz allem das tägliche Leben und unsere Versorgung am Laufen halten – und den Eltern zu Hause, die auch gerade einen echten Mammutjob machen.

Montag lag hier Schnee, der war aber zum täglichen Abendspaziergang (tagsüber ist mir hier draussen einfach zu viel los) schon wieder verschwunden. Eigentlich wollte ich mich auch endlich um den Giersch in meinem Garten kümmern, dazu ist es aber noch viel zu ungemütlich. Was soll’s, der Giersch wird schon nicht weglaufen (leider). Zu meiner großen Freude ist der Igel wieder da, also wird es wohl bald Frühling werden. Und fürs Wochenende sind ja auch sommerliche Temperaturen angesagt.

Halbherzig habe jetzt auch ich ein paar behelfsmäßige Masken genäht, die wir zum Einkaufen tragen, auch wenn ich von deren Sinn und Zweck nicht hundertprozentig überzeugt bin. Aber so habe ich wenigstens mal meine Stoffschublade gesichtet und aufgeräumt. Viel geeignetes Material kam dabei nicht zu Tage, dafür aber unter anderem auch passender Stoff für diese zwei Masken. Ein Geschenk für einen Lieblingsmenschen. Es ist wohl nicht schwer zu erraten, was ihre Lieblingsfarbe ist…

Natürlich wurde auch gestrickt. Auf dem Sofa kann ich mich jetzt in grünen Flausch wickeln und eine neue Strickjacke, passend für den Frühling, ist schon in Arbeit.

Und immerhin ist jetzt mal jemand hier, der mich und mein neues Kuscheltuch bei Tageslicht fotografiert… Bis jetzt gelingt es mir meistens noch ganz gut, aus diesem ganzen Drama das Beste zu machen und Ruhe zu bewahren. Ich hoffe, Euch ist das Lachen auch noch nicht vergangen.

Und jetzt freue ich mich, dass ich auch wieder Zeit für den Samstagsplausch habe.

7 thoughts on “Ruhige Tage”

  • Die Masken sehen gut aus. Trotz schwarzer Farbe so fröhlich. Passt irgendwie ;-). Und dein Schal ist wunderschön. Ich kann mir vorstellen, wie schön kuschelig er ist. – Mit dem Giersch hatte ich in einem früheren Garten auch so meine Probleme – er ist echt lästig und nie auszurotten.
    Behalte dein Lächeln und bleibe gesund!
    Liebe Grüße
    Ingrid

  • Toll sieht das Tuch aus…ein richtiges Kuscheltuch mit so einer schönen Rüschekante! Welches Garn hast du benutzt? Sky von drops? Das mag ich auch sehr…
    Ja, die masken sind eine Form von Höflichkeit und Schutz für die anderen…in den asiatischen Ländern ist es schon länger Brauch solche Masken zu tragen…

    Liebe Grüße
    Augusta

    • Die Drops Sky ist auch schön, aber das Tuch ist aus Brushed Alpaca Silk. Ja, Du hast Recht, und ich bin auch gerade dabei, mich an meine Maske zu gewöhnen…

  • Liebe Gabi, ja das Tuch gefällt mir auch gut. Lachen ist sehr wichtig, auch in diesen Zeiten. Es ist ja schon alles schlimm genug. Genieße das Wochenende und halte durch. Lieben Gruß Sylvia

  • Hej,
    das Tuch sieht toll aus, sehr kuschelig und es hat eine wirklich schöne Farbe :0) Mundschutz ist schon ok, besser als gar nichts …hab noch einen schönen sonntag und …ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  • Ein wunderschöner Halsschmeichler hast du gemacht. Auch die Farbe gefällt mir sehr gut.
    Hoffentlich wird das nicht das modische Accessoire diesen Sommer. Sonst würde mir das lachen vielleicht doch noch vergehen.
    Bleib gesund, L G Pia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.