Mein Wednesday Sweater, oder: Mehr Herbst geht nicht

Beige sollte er werden – und gerne auch ein bisschen bunt. Dass daraus dann aber ein so herbstliches Teil werden würde, das war eigentlich nicht unbedingt geplant.

Angesichts der einzelnen Stränge hatte ich ein anderes, vor allem helleres Ergebnis erwartet. Dass die Mohairstränge so einen hohen Gelbanteil haben, das ahnte ich dann aber schon beim Wickeln.

Wenn ich auch mit der Farbe nicht so ganz froh bin, die Haptik macht es dann wieder gut. So ein kuscheliges Teil! Und warm und gemütlich!

Ich konnte den Wednesday Sweater auch schon probetragen, im Moment ist es hier aber wieder viel zu warm für so viel kuscheligen Flausch.

Gestrickt war das herbstliche Teil sehr flott, mit Nadeln Nr. 6 und einer einfachen Anleitung kein Wunder. Einzig die vielen verschränkten Maschen des Bündchens haben vorübergehend Begeisterung und Geschwindigkeit ein bisschen gebremst. Ich werde wohl nie ein großer Fan von verschränkten linken Maschen werden.

Trotzdem bin ich bei den Ärmelbündchen dann doch etwas über das Ziel hinausgeschossen und musste ordentlich ribbeln…

So ganz glücklich bin ich auch beim Rollkragen nicht – es ist mir doch ein bisschen viel Kragen. Weil das Garn sich wirklich schlecht ribbeln lässt, schlage ich ihn jetzt einfach nach innen – das gefällt mir ein bisschen besser.

So schön er ist, es ist mir einfach ein bisschen viel Pullover – und mit seinen 630 Gramm mit Abstand das schwerste Teil in meiner Pulloversammlung – dafür aber genau passend für den kommenden Winter, den ich vermutlich überdurchschnittlich viel mit Freunden an der frischen Luft verbringen werde… Und so höre ich jetzt auf, auf hohem Niveau zu jammern und freue mich über den flauschig warmen Neuzugang in meinem Kleiderschrank.

Wednesday Sweater

Die Anleitung:
“Wednesday Sweater” von Petite Knit
Kaufanleitung bei Ravelry (auch deutsch)
Das Garn: ca. 510 Gramm Cascade 200 Heathers in der Farbe Fog Hat (2442)
ca. 120 Gramm Hedgehog Fibres Kidsilk Lage in der Farbe Artifact
Größe: M
Nadelstärke: 6

Mehr dazu auf der Projektseite bei Ravelry (fraustrickt)

Diesen Beitrag verlinke ich beim Creadienstag und bei Maschenfein

1 thought on “Mein Wednesday Sweater, oder: Mehr Herbst geht nicht”

  • Dein Pullover gefällt mir total gut. Die Farben sehen wunderschön aus. Und so ein warmes Teil darf ruhig auch etwas größer ausfallen. Ich stricke momentan auch einen sehr warmen Flauschpulli.
    LG
    Ingrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.