Grün ins neue Jahr

Eigentlich genau mein Beuteschema: der No Frills Cardigan, schön schlicht aber mit netten Details und vermutlich nicht allzu langweilig zu stricken. Allerdings habe ich erst einmal sehr mit dem Material gehadert, war ich doch felsenfest davon überzeugt, Mohair auf keinen Fall tragen zu können. So kann man sich irren. Über die schwierige Wahl von Garn und Farbe berichte ich später, das ist eine Geschichte für sich.

In der Woche vor Weihnachten ging es dann endlich los: Mit dem Anfang habe ich mich aber schwer getan, der provisorische Anschlag der Anleitung gefiel mir einfach gar nicht! Nach mehreren Versuchen, die dadurch erschwert wurden, dass sich Mohair nicht ohne Widerstand ribbeln lässt, konnte ich dann – mit einem zugedrückten Auge – mit Judys Magic Cast On ganz gut leben. Aber die Garnkombination aus Drops Baby Alpaca und Kid Silk – also, ich liebe Mohair 😉

Die Anleitung ist, das wurde bei Ravelry schon von einigen Strickerinnen bemängelt, tatsächlich sehr sparsam gehalten. Ich bin aber ohnehin eine Freundin von kurzen, knappen Angaben und so stand dem zwischenweihnachtlichen Strickspaß nichts im Wege. Die Blende habe ich etwas modifiziert und einen klassischen Patentrand über drei Maschen gestrickt (rechts heben, links stricken, rechts heben). Passenderweise gab es im Adventskalender von Frau Maschenfein bei Youtube genau die passende Anleitung für die Taschen klick, genau so wollte ich das haben.

Pünktlich am ersten Januar wurde dann abgekettet. Grün ins neue Jahr zu starten ist bei uns eine Familientradition. Laut meiner Großmama musste für Glück und Wohlstand im neuen Jahr am ersten Januar etwas Grünes auf den Tisch, traditionell in Form von Grünkohl… Da kann es bestimmt nicht schaden, auch mit einem grünen Cardigan ins neue Jahr zu starten.

  •  No Frills Cardigan von PetiteKnit (Kaufanleitung)
  • Größe M
  • ca. 8,5 Knäuel Drops Baby Alpaca Silk in der Farbe 7820 Grün
  • ca. 6,5 Knäuel Drops Kid-Silk in der Farbe 18 Apfelgrün
  • Nadelstärke 3,5
  • Gesamtgewicht 585 Gramm

Das Ergebnis: Leider hängen die Schultern und die Blende ein wenig. Sollte ich ihn noch einmal stricken, dann würde ich weniger Reihen für den hinteren Halsausschnitt stricken und das dann bei den Raglanzunahmen ausgleichen. Die Materialkombination neigt leider (vermutlich durch den Seidenanteil, ich hatte es befürchtet) ein wenig dazu, sich auszuhängen, das ist aber noch im Rahmen. Mein No Frills Cardigan ist ein gern getragenes und, wie ich finde, auch vorzeigbares Stück. Und er durfte sogar schon mit mir in der Elbphilharmonie…

3 thoughts on “Grün ins neue Jahr”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.