“Grey Morlaix” und die Sache mit dem Kragen

Die Anleitung für den Grey Morlaix-Sweater von Regina Moessmer wartete schon ganz lange auf ihren Einsatz und war jetzt genau das richtige Projekt für entspanntes und gedankenloses Stricken.

Und als einfacher Raglan von oben strickte es sich dann auch flott voran – bis es dann an den Kragen ging. Anders als in der Anleitung vorgesehen hatte ich mich zum Glück für einen provisorischen Anschlag entschieden und so kam der Ausschnitt erst ganz zum Schluss dran. Ich dachte mir schon, dass mir die “normale” Bündchenvariante vermutlich nicht so gut gefallen würde – und das tat sie auch nicht.

Ausprobiert habe ich es aber doch mal wieder, aber mal abgesehen davon, dass so ein Rippenmuster “frisch von der Nadel” meistens erst einmal sehr seltsam aussieht, war auch nach dem Baden der Halsausschnitt nicht wirklich so richtig schön an mir.

Der zweite Versuch war dann ein Schildkrötkragen. Besser – aber noch nicht so richtig gut… wenn auch passend zu den hartnäckigen Eisheiligen.

Es hat mir dann doch keine Ruhe gelassen, und inzwischen hat das gute Stück einen I-Cord-Ausschnitt, und der wird jetzt auch bleiben.

Da zeigt sich doch mal wieder, wie praktisch so ein provisorischer Maschenanschlag ist – vor allem bei Teilen, die von oben gestrickt werden.

Das Garn wird übrigens, das ist mir schon beim Long Love Cardigan aus dem gleichen Garn aufgefallen (zur Zeit übrigens mein absolutes Lieblingsstück), durch das Tragen immer weicher und gemütlicher. Und ist das melierte Graublau nicht schön?

Gestrickt habe ich in Größe S und das ist auf jeden Fall völlig ausreichend, schön lässig und gemütlich.

Grey Morlaix

Die Anleitung:
“Grey Morlaix” von Regina Moessmer, Kaufanleitung
(auch auf deutsch) bei Ravelry
Das Garn:
340 Gramm De Rerum Natura Ulysse in der Farbe Brouillard
Größe: S
Nadelstärke: 3,5

Mehr dazu auf der Projektseite bei Ravelry (fraustrickt)

Mit meinem neuen Pullover schaue ich gleich beim Creadienstag vorbei.

3 thoughts on ““Grey Morlaix” und die Sache mit dem Kragen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.