Ganz schön breit…

… ist er geworden, mein Long Love Cardigan von Ankestrick. Das war beim Stricken schon abzusehen, aber nach meiner Erfahrung mit dem Growing Cardigan, der sich bei anfänglichen “Idealmaßen” dann doch sehr aushing und gar nicht mehr oversized war, wollte ich hier dieses Risiko nicht eingehen.

Trotz seiner üppigen Größe und Nadelstärke 3 war er in Windeseile fertig. Das lag sicher auch an der spannenden Konstruktion, dem eingängigen Muster und dem schönen Garn. Obwohl es reine Merinowolle ist, hat es einen eher trockenen und leicht fleeceartigen Griff und scheint auch sehr formstabil zu sein, was bei Merinowolle ja nicht unbedingt der Fall ist. Und die Farbe? Schon wieder grün…

Wie immer habe ich erst das lästige Ärmelstricken hinter mich gebracht und dann kurz über Taschen nachgedacht, darauf aber schließlich verzichtet, weil ich unsicher war, ob das Garn reichen würde…

Auch wenn er eher kein Figurschmeichler geworden ist und (mindestens) eine Größe weniger auch noch reichlich gewesen wäre, so ist er doch unglaublich kuschelig und gemütlich und hat sich auch schon beim Osterspaziergang bewährt. Und getragen wirkt er dann auch gar nicht mehr so sehr zu groß, finde ich.

Mein Long Love Cardigan

Die Anleitung: Long Love von Ankestrick, Kaufanleitung (deutsch und englisch) bei Ravelry
Das Garn: 495 Gramm De Rerum Natura Ulysse in der Farbe Sauge
Größe: M2
Nadelstärke: 3

Mehr dazu auf der Projektseite bei Ravelry (fraustrickt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.