Einfach schön!

Wenn mir ab und zu dieser “Girlfriends-Pullover” im Netz begegnete, dann fand ich ihn nicht besonders spannend, als ich ihn dann aber im Wollladen in natura sah, da sprang der Funke gleich über.

Ganz schlicht, aber mit vielen hübschen Details und als I-Tüpfelchen das leichte Garn mit seinen kleinen Tweed-Pünktchen in Rosa, Blau und Grün machen diesen Pullover zu einem richtig schönen Basisteil.

Die Konstruktion ist einfach und doch raffiniert, was die Designerin allerdings mit dem aufgehäkelten Maschenanschlag meinte, das habe ich trotz der angefügten Links zu verschiedenen Tutorials nicht verstanden.

Also habe ich einfach mit meinen derzeitigen Lieblings-Anschlag, dem Chinese-Waitress-Cast-On angefangen und daraus ließen sich nicht nur die Maschen für das Vorderteil ganz leicht aufnehmen, auch die Optik der Anschlagkante gefällt mir gut.

Ganz neu war mir die Art und Weise, wie die Maschen für die Ärmel aufgenommen werden – dadurch ergibt sich eine schöne flache Kante, die auch noch gut aussieht – das merke ich mir auf jeden Fall!

Gestrickt habe ich mit der Lamana Como Tweed. Das Garn fühlte sich erst einmal sehr spröde an, wurde aber nach der Wäsche zum Glück deutlich weicher.

Wie immer waren nach dem Zusammenfügen von Vorder- und Rückenteil erst einmal die Ärmel dran. Bei dieser Gelegenheit fiel mir auf, dass acht von elf Knäueln untergewichtig waren, es fehlten insgesamt fast 10 Gramm – bei Knäueln, die ohnehin nur je 25 Gramm wiegen finde ich das eine ganze Menge und ziemlich ärgerlich! Ja, und ein bis zwei Zentimeter mehr Länge wären auch ganz schön gewesen, dazu reichte aber das Garn nicht.

Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt. Das Stricken war ein entspanntes Vergnügen (ganz im Gegenteil zum eher stressigen “Poet”-Pullover, bei dem ich gerade den zweiten Versuch gestartet habe). Und ein Vergnügen ist es auch, meinen neuen Girlfriends-Pullover zu tragen – leicht und schlicht und einfach nur schön!

Sehr schön und auch sehr entspannend ist mein neues Zwischendurch-Projekt. Hat es jemand erkannt? Ich sage nur Baker’s Twine – wenn man damit erst einmal anfängt… Aber zu diesen außerordentlich hübschen Topflappen bald mehr.

Mein Girlfriends Pullover

Die Anleitung: Girlfriends Pullover von ChrisBerlin (Kaufanleitung bei Ravelry)
Das Garn: 262 Gramm Lamana Como Tweed in der Farbe 42 T
Nadelstärke 3,5 und 4 mm
Größe: S

Diesen Beitrag verlinke ich bei Maschenfein

4 thoughts on “Einfach schön!”

  • Das ist ja wirklich eine ungewöhnliche Konstruktion, den muss ich mir mal genauer anschauen! Ich bin ja irgendwie mehr auf dem Pullover-Trip als wie in den Vorjahren eher “auf Strickjacke”. Und um die Bakers Twine schleiche ich auch schon seit Wochen herum, ich fürchte, da werde ich bald schwach werden…

  • Der Pulli ist schlicht und schön, hat also das Zeug zum Lieblingspulli. Den aufgehäkelten Maschenanschlag kenne ich als provisorischen Anschlag (den ich aber immer durch Aufschlingen von Maschenstricke).
    LG
    Ingrid

  • Oh, ich wusste gar nicht, dass es die Girlfriends auch als Pullover gibt … Die Variante ist aber auch nicht schlecht. Ich habe letztes Jahr den Cardigan gestrickt und sitze gerade am zweiten. Ich bin immer wieder erstaunt, wie gut dieser einfache Schnitt sitzt.

    Liebe Grüße,
    Ute

    • Ja, der Cardigan hat sich bei mir auch schon bewährt und ich denke zur Zeit über eine Sommerversion nach, bin gespannt, was Du da zauberst. Den Pullover kann ich Dir nur ans Herz legen, die Konstruktion ist auch so genial wie einfach und er sitzt toll. Ich trage ihn zur Zeit fast ständig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.