Das Knopfloch-Desaster

Nach einer sommerlichen Urlaubswoche in Dänemark Ende September und so warmen Tagen in Hamburg, dass die Schals im Schrank blieben, wird es doch langsam Zeit für etwas Kuscheliges. Dieser Cardigan war mit dicken Nadeln schnell gestrickt, auch wenn mein Garn dünner war, als in der Anleitung vorgesehen. Weil schon Nadeln in Stärke 6 für mich an Baumstämme grenzen und ich ohnehin nicht gerne superdicke Sachen trage, war die Garnwahl einfach und diese Farbe hatte es mir ohnehin gleich angetan – genau mein Grün!

Kurz war ich ein wenig unsicher, ob meine Umrechnung so funktionieren würde… Hat sie!! Was leider nicht geklappt hat war mein Plan für die Knopflöcher. Dass die laut Anleitung nachträglich angebracht werden sollen, hielt ich für keine gute Idee und wollte sie lieber gleich eingestrickt.

Hübsch, nicht? So richtig schöne Knopflöcher. Dumm nur, dass ich sie auf der falschen Seite gearbeitet habe. Und sehr dumm, dass mir das erst nach drei Knopflöchern aufgefallen ist. Keine Ahnung, was ich mir da gedacht habe, das ist schließlich nicht meine erste Knopflochleiste. Ribbeln ist bei diesem Garn keine Option und ich war auch schon viel zu weit. Also war Plan B, über die schon vorhandenen Löcher einfach die Knöpfe zu nähen und auf der anderen (richtigen Seite) dann doch die nachträglichen Knopflöcher laut Anleitung zu arbeiten.

Die Knöpfe gefielen mir so gut, dass ich sie gleich an die fertige Jacke genäht habe (natürlich auf der richtigen Seite), um dann festzustellen, dass ich mich in dem doch recht zarten Gestrick nicht an die etwas brutale nachträgliche Knopflochmethode trauen würde. Was nun? Knöpfe ohne Knopflöcher und waren mir dann doch zu blöd…

Also wieder alles auf Anfang, Knöpfe abgetrennt, Knopflöcher freigelegt – und bloß nicht ärgern über dieses ganze hin und her. Nun hat die Jacke halt nur drei Knöpfe mit Knopflöchern auf der falschen Seite und ich tue einfach so, als müsste das genau so sein – und außerdem trage ich meine Jacken sowieso lieber offen …

Mein Sunday Cardigan

Die Anleitung: Sunday Cardigan von PetiteKnit (Kaufanleitung bei Raverly – auch deutsch)
Mehr dazu auf der Projekseite bei ravelry (fraustrickt)
Das Garn: 265 Gramm Drops Brushed Alpaca Silk, zweifädig verstrickt
Größe: XL um Größe M zu bekommen
Nadelstärke: 6

Diesen Beitrag verlinke ich bei Maschenfein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.